Das Voltaren Schmerzgel mit Komfort-Applikator:
Gezielte Schmerzlinderung. Saubere Hände.

Voltaren Schmerzgel

Bei Schmerzen hält Ihnen Voltaren Schmerzgel den Rücken frei, damit Sie sich um die wesentlichen Dinge kümmern können: Diclofenac in Voltaren Schmerzgel stoppt den Schmerz, bekämpft die Entzündung, und beschleunigt die Heilung. Jetzt neu: Der innovative Komfort-Applikator erleichtert das Auftragen auf den Rücken – und die Hände bleiben sauber.

Gezielte Schmerzlinderung. Saubere Hände.

Voltaren Schmerzgel mit der 3-fach-Wirkung

Den Schmerz gezielt lindern und Bewegungsfreiheit zurückgewinnen – mit Voltaren Schmerzgel. Der bewährte Wirkstoff Diclofenac wirkt nicht nur schmerzlindernd, sondern auch entzündungshemmend. Auf diese Weise entfaltet das Schmerzgel seine bewährte 3-fach-Wirkung.

Das Schmerzgel mit der 3-fach Wirkung

Stoppt den Schmerz
Bekämpft die Entzündung
Beschleunigt die Heilung

Der Wirkstoff Diclofenac dringt schnell und tief in die Haut ein und konzentriert sich gezielt an der entzündeten Stelle. So gelangt nur eine geringe Menge Wirkstoff in die Blutbahn, wodurch der gesamte Organismus entlastet wird. Ein weiteres Plus: Das Emulsionsgel ist angenehm kühlend und pflegt zugleich.

Jetzt neu: Mit innovativem Komfort-Applikator

Saubere Hände nach der Anwendung eines Schmerzgels, das war früher undenkbar. Doch das neue Voltaren Schmerzgel mit Komfort-Applikator macht das möglich und sorgt für eine einfache und hygienische Anwendung, ganz ohne klebrige Hände. Einfach mit dem Applikator das Sicherheitssiegel der Tube öffnen, am weißen Teil des Applikators ziehen und die gewünschte Menge Schmerzgel herausdrücken. Den weißen Teil des Applikators in die Ausgangsposition zurück drücken und Voltaren Schmerzgel mit dem Komfort-Applikator in die Haut einmassieren.

Und so funktioniert´s

CHDE/CHVOLT/0233/17

Dosierung & Dauer der Anwendung

Tragen Sie Voltaren Schmerzgel in Abhängigkeit von der Schmerzintensität drei- bis viermal täglich auf. Das Gel kann über einen Zeitraum von bis zu drei Wochen verwendet werden, jeweils abhängig von der Grunderkrankung.

Wichtig: Sollten sich die Beschwerden innerhalb von 3-5 Tagen nicht bessern oder sogar zunehmen, ist ein Arztbesuch anzuraten.
CHDE/CHVOLT/0243/17 20180116
zurück nach oben
Disclaimer:
© 2018 MyLife Media GmbH. Diese Website dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf dieser Seite zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen sowie unsere Hinweise zum Datenschutz, die Sie über die Footerlinks dieser Website erreichen können.
Besuchen Sie behandeln.de auch auf Google+.